Wozu benötigt man die notarielle Übersetzung von Ausreisegenehmigung für ein minderjähriges Kind?

Die Ausreisegenehmigung für ein minderjähriges Kind ist ein Dokument, das von einem oder mehreren gesetzlichen Vertreter des Kindes (öfter von einem oder beiden Elternteilen) für eine kurzfristige Auslandsreise (kein dauerhafter Wohnsitz) ihres Kindes verfasst wird. Als Kind ist hier ein Jugendlicher unter 18. Jahre alt zu verstehen. Diese Ausreisegenehmigung ist für jegliche konkrete Auslandsreise, die bestimmten Zeitraum und Besuch der bestimmten Länder zu verfassen. Die Ausreisegenehmigung für ein minderjähriges Kind ist auch unbedingt als notarielle Übersetzung auszufertigen. 

Erforderlich ist die Ausreisegenehmigung für ein minderjähriges Kind dann, wenn das Kind alleine bzw. ohne Begleitung beider Eltern ins Ausland reist: 

- falls das Kind ins Ausland nur mit einem Elternteil reist; 
- falls das Kind ins Ausland mit einem der Verwandten reist; 
- falls das Kind selbstständig ins Ausland reist (Studium, Erholungsort, im Ausland usw.). 

In der Regel ist die Ausreisegenehmigung für ein minderjähriges Kind nur ein Teil des erforderlichen notariell übersetzten Dokumentenpakets. Normalerweise sind dazu die notariellen Übersetzungen von Geburtsurkunde, Pass usw. erforderlich.